Südafrikas Wild Coast

19. - 30. Dezember 2023

18. - 29. März 2024

Südafrikas Wild Coast
2023 & 2024.

Du legst auf dieser Reise entlang der Küste durch die Regenbogennation ca. 3000 Kilometer in 11 Fahrtagen zurück. Durch die unterschiedlichsten Regionen Südafrikas fahren wir von einem Highlight zum nächsten.

was ist dabei?

Leistungen

  • 11 Tage Mietmotorrad BMW GS 750 unbegrenzte Kilometer & Versicherung
  • Englisch- und Deutschsprachiger zertifizierter Tour Guide auf dem Motorrad
  • Begleitfahrzeug mit SAT Telefon, Technik & Erste Hilfe
  • Mitfahren von Sozia/ Sozius im Begleitfahrzeug möglich 
  • Gepäcktransport max. 1 Stück pro Person
  • 11 geführte Touren
  • 12 Übernachtungen im DZ in komfortablen Guest Häusern & Lodges
  • täglich Frühstück
  • 4 x 4 Ausflug Lesotho
  • Karten, Routen und Info-Paket, tägl. Briefing
  • Flughafentransfer am Anreise- und Abreisetag
  • T-Shirt des Veranstalters

was nicht?

keine Leistungen

  • Versicherungen
  • Kraftstoff
  • Alle Leistungen, die nicht bei inkludierten Leistungen angegeben sind, sowie persönliche
    Ausgaben

4990,- € pro Pers. im 1/2 DZ

2990,- € Sozia/ Sozius

990,- € EZ Zuschlag

Dein Mehrwert

Premium Reise von Resort zu Resort

seit 2012 getestete Tour mit guten Kenntnissen und Kontakten im ganzen Land.

Sicherheit

Ein grosses Thema für Reisen in Südafrika. Wir fahren links und üben das erst einmal. Keine Sorge, das lernst Du schnell und ab geht es von einem sicheren Resort zum nächsten. Wir nutzen die persönliche Unterstützung unserer Freunde und Familie.

Lesotho

Von Underberg in Südafrika bewegen wir uns über die 3. steilste Bergstrasse der Welt nach Lesotho. Kein Problem: Wer nicht selbst hinauf fährt wird transportiert. Hast Du schon einmal im höchsten Pub Afrikas einen Drink genommen?

Königreich eSwatini

Alte Traditionen und Bräuche gehören immer noch zum täglichen Leben dazu. Einen Hauch davon spürst Du auf der Durchreise in die Drakensberge. Piggs Peak! Was für ein Name? Wir besuchen den Ort und den Maguga Dam.

Auf Anfrage:

BMW R 1250 GS

BMW R 1250 GS Adventure

BMW 850 GS & BMW 850 GS Adventure

Honda Africa Twin Adv. Sport

KTM 1290 Super Adventure R

Beschreibung.

Bei durchschnittlich 320 Kilometern und 4 – 6 Fahrstunden auf dem Motorrad pro Tag sind wir sehr flexibel. Es gibt genügend Möglichkeiten für Stopps zwischendurch. Je nach Wunsch der Teilnehmer besteht auch die Möglichkeit, einige Kilometer abseits der asphaltierten Straßen zu fahren. Offroad.
Von Pretoria geht ins Lowfeld, wo wir in Mbombela (Nelspruit), Mpumalanga übernachten. Nach einer ersten Nacht nahe des Krüger National Parks fahren wir nach eSwatini. Vom Königreich bewegen wir uns in Richtung Küste. St. Lucia im iSimangaliso Wetlands Park ist der Ort in Südafrika, in dem es nicht selten ist, einem Flusspferd innerorts zu begegnen. Surf City Durban hat einen schicken Vorort mit Namen Umhlanga, in dem wir am folgenden Tag einen Snack zu uns nehmen, bevor wir die Drakensberge anpeilen. 

Auf dem Sanipass in Lesotho finden wir die höchstgelegenste Bar in Afrika auf 2873 Metern über dem Meeresspiegel. Der Weg dorthin ist steinig und steil. Wer sich dieser Herausforderung nicht stellen möchte, genießt die Fahrt in einer organisierten Tour mit einem Allradfahrzeug. Zurück in Underberg machen wir uns am nächsten Tag auf den Weg zum Juwel der Wildcoast, nach Port St. Johns. 

Dieses authentische Stück Afrikas am Umzimvubu Fluss verlassen wir auf den Spuren von Nelson Mandela in Richtung Buffalo City. Von Port Elizabeth geht es über die Garden Route nach Mosselbay, dem vorletzten Übernachtungspunkt, bevor wir die Reise über das Cape Agulhas nach Kapstadt antreten. 

Mit jedem gefahrenen Kilometer ändert sich die Landschaft, die Menschen und das Klima. Eine Reise, die auch für Anfänger- und Wiedereinsteiger geeignet ist.

Motorrad Fish on the rocks

Termine:

19. - 30. Dezember 2023

18. - 29. März 2024

Diese Tour bieten wir regelmässig zwei mal jährlich an. Wir halten Dich hier auf dem Laufenden wann wir die nächste Tour durchführen.

Strassen-Tour

Vorwiegend reisen wir auf Asphalt-Strassen. Je nach den Wünschen der Teilnehmer fahren wir einige Kilometer auf Naturbelag. Könner-Stufe 1.

Dein Motorrad

mietest Du bei unserem Partner in Pretoria und gibst dieses in Kapstadt wieder ab. Um den Rücktransport des Motorrads kümmern wir uns.

Dein Tour Guide...

kennt sich im Südlichen Afrika sehr gut aus, hat eine zertifizierte Ausbildung abgeschlossen und Sicherheit steht bei ihm an erster Stelle.

Deine Unterkunft

In Südafrika fahren wir von Resort zu Resort. Das bedeutet für Dich dass Du immer auf Nummer SICHER unterwegs bist, und in Top Unterkünften. 

Anreise & Abreise

per Flugzeug nach Johannesburg und von Kapstadt buchst Du selbst.

Gepäck

Mit unserem Begleitfahrzeug transportieren wir gerne Dein Gepäck.

Detaillierter Ablauf einer der Reisen Deines Lebens.

Tag 1/ 14.00 Uhr Abreise am Flughafen in Johannesburg nach Nelspruit/ ca. 320 KM

Individuelle Anreise – Vormittags Flughafen in Johannesburg –
Von der Metropole Johannesburg nach Nelspruit, nahe dem Krüger National Park. Am ersten Fahrtag geht es ganz entspannt von Pretoria nach Mbombela (ehemals Nelspruit), nachdem wir in Pretoria Nord die Motorräder entgegengenommen haben. Der Krüger National Park ist nicht weit. Wer kann die Löwen hören?

Besonderheiten des Tages:
• Metropole Johannesburg
• Kennenlernen der Fahrweise im Linksverkehr

Motorrad Tour Panorama Route South Africa
IMG_7639

Tag 2/ 09.00 Abfahrt nach eSwatini/ ca. 150 KM


Swaziland (eSwatini) – Einfahrt nach – eSwatini –
Eine kurze Schotterstraße führt uns von Nelspruit (Mbombela) über Barberton und Piggs Peak in das Königreich eSwatini, das aus Swaziland umbenannt wurde. Wer keinen Schotter mag, nutzt die Option über eine andere Grenze.
Besonderheiten des Tages:
• Fahrt von Südafrika über die Grenze nach eSwatini
• Piggs Peak
• Das ursprüngliche Leben der Einheimischen

Tag 3/ 09.00 Abfahrt nach St. Lucia/ ca. 410 KM

Wahres Afrika in Südafrika – Von Swaziland zurück nach Südafrika –
Die Tiere auf den Straßen werden weniger, wenn wir uns wieder auf südafrikanischem Boden befinden. Die Reise geht in den iSimangaliso Wedlands Park. Kleiner sind die Tiere hier nicht, Flusspferde könnten unseren Weg in St. Lucia kreuzen.
Besonderheiten des Tages:
• iSimangaliso Wedlands Parks
• Flusspferde
• St. Lucia

cropped-IMG_7424-scaled-1.jpeg

Tag 4/ 08.00 Abfahrt nach Underberg/ ca. 440 KM


Durban, Richtung Lesotho – Haie, Surfer und hohe Wellen –
Südafrika schreibt GASTFREUNDSCHAFT groß. Nach unserer Reise über Durban finden wir uns abends in einem Guest House in der Nähe der Grenze zu Lesotho ein und genießen die Ruhe.
Besonderheiten des Tages:
• Durban
• Haie
• Surfer und hohe Wellen

Tag 5/ 09.00 Abfahrt zum Sanipass/ 80 KM/ Relaxen


Der höchste Pub der Welt – Von Underberg über den Sanipass nach Lesotho mit Deinem Mietmotorrad oder in einem 4×4 Fahrzeug.
Unser Stop in Lesotho ist in der schneefreien Jahreszeit, genießen einen Drink im höchsten Pub Afrikas und entspannen mit grandiosem Blick auf die Berge.
Besonderheiten des Tages:
• Sanipass
• Das typische Leben der Einheimischen
• Der höchste Pub der Welt

845F20FE-9A21-45E7-B511-B814F78D770E
DSC01270

Tag 6/ 08.00 Abfahrt nach Port St. Johns/ ca. 280 KM


Die Wildcoast – Mit Meeresrauschen einschlafen –
Raus aus Lesotho, rein nach Südafrika. In Port St. Johns sind wir dem Indischen Ozean sehr nah. Nach einer Fahrt durch aufregende Landschaften fallen wir mit Meeresrauschen in den Schlaf.
Besonderheiten des Tages:
• Port St. Johns
• Wahres Afrika in Südafrika
• Dem Indischen Ozean sehr nah

Tag 7/ 09.00 Abfahrt nach East London/ ca. 300 KM


Die Transkei, das authentischste Stück Afrika in Südafrika – Die Heimat von Nelson Mandela – zauberhafte Landschaften –
Wir kommen noch nicht in den Genuss die neue N2 der Wild Coast zu befahren. Aber die Pläne für diese Strecke sind kurz vor der Umsetzung. Dafür fahren wir Strecken, die es so bald nicht mehr geben wird. Transkei wurde das Gebiet früher genannt, heute ist es immer noch das authentischste Stück Afrika in Südafrika. Buffalo City, auch East London genannt ist unser nächster Halt.
Besonderheiten des Tages:
• Die Heimat von Nelson Mandela
• Hügelige Landschaft mit bunten Hütten
• Zauberhafte Xhosa Dörfer

DSC03463
IMG_8457

Tag 8/ 09.00 Abfahrt nach Port Elizabeth/ ca. 330 KM


Wildcoast in Richtung Garden Route – Das Meer im Blick, auf dem Weg nach Port Elizabeth –
Von East London bewegen wir uns heute über Port Alfred und mit einem Blick in einen der schönsten Jachthäfen, immer ganz in der Nähe des Ozeans in Richtung Garden Route. Port Elizabeth ist heute unser Ziel. In der Waterfront gibt es Fisch und die Möglichkeit Südafrikaner näher kennenzulernen.
Besonderheiten des Tages:
• Wunderschöne Jachthäfen
• Immer der Küste entlang

Tag 9/ 09.00 Abfahrt nach Mosselbay/ ca. 370 KM


Die Garden Route – Welcome to Garden of Eden –
Es gibt wohl kaum eine Gegend in Südafrika, wo man so oft anhalten könnte oder möchte. Die Garden Route ist die von Touristen am meisten gefahrene Strecke. Mosselbay hält für uns eine besondere Überraschung bereit.
Besonderheiten des Tages:
• Port Elizabeth
• Tzitzikamma National Park
• Mosselbay

BMW Chapmans Peak Drive
Leuchtturm Southern most Tip of Africa

Tag 10/ 09.00 Abfahrt nach Cape Agulhas/ ca. 290 KM

Der südlichste Punkt Afrikas – Auf schönsten Umwegen nach Kapstadt –
Von Mosselbay gibt es einen direkten Weg nach Kapstadt über die Nationalstrasse 2. Wir machen einen Umweg, der sich lohnt: Wer war denn schon einmal am südlichsten Punkt Afrikas?
Besonderheiten des Tages:
• Still Bay
• Witsand
• Arniston
• Cape Agulhas, der südlichste Punkt Afrikas

Tag 11/ 08.00 Abfahrt nach Kapstadt/ ca. 300 KM


Kapstadt, Kapstadt, Kapstadt – Kapstadt ist einfach umwerfend –
Die Aussicht am Ziel dieser fantastischen Reise entlang der Küste Südafrikas ist einfach umwerfend. Nach ungefähr 3000 Kilometern im Sattel bietet Kapstadt die richtige Abwechslung.
Besonderheiten des Tages:
• Vielleicht siehst du einen Wal
• Hermanus
• Chapmans Peak Drive
• Kapstadt

DSC03729

12. Tag/ zu Hause/ wenn Du nicht länger bleiben möchtest

Die Sicherheit der Gemeinschaft hast Du immer, aber auch jederzeit die Möglichkeit einige KM alleine zu fahren, insbesondere wenn Du Zeit für Dich benötigst.

Ergänzende Informationen:

Straßenzustand: 

Flüssige Kurvenkombinationen und lange Geraden, überwiegend gut asphaltiert, teilweise sehr wenig Verkehr (außer in den Ballungsgebieten), kleine Naturbelagspassagen, manchmal Schlaglöcher.

Klima: 

Angenehm warm. In den Höhenlagen und am Kap kann es recht kühl werden.

Voraussetzungen: 

Unfall- und Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport, Reise-Rücktrittsversicherung, körperliche und geistige Fitness, kurze Schotter-Passagen sollten kein Problem darstellen.

 

 

Gesamtstrecke

Gesamtstrecke ca. 3000 km
Tagesetappen ca. 80 – 420 km
Dauer 11 geführte Tages-Motorradtouren

Gruppengrösse

Mindestens 6 Teilnehmer, Maximal 12 Teilnehmer pro Termin
Mindestens 4 bis maximal 6 Teilnehmer pro zertifiziertem Motorrad Tour Guide

Voraussetzung

Schutzkleidung

Komplette Schutzkleidung, Stiefel, Hose, Jacke, Helm, Motorrad-Handschuhe.

Motorrad...

muss zugelassen, verkehrstauglich und technisch ok sein.

Führerschein...

der entsprechenden Kategorie muss jederzeit mitgeführt werden.

Fähigkeit

Physisch & psychisch & uneingeschränkt Fähig zum Fahren von 300 KM pro Tag.

Der Grund um Dir den bestmöglichen Service vor, während und nach dem Breakout.Tours Erlebnis zu bieten ist der Wert der Zeit.

Tour-Guides

  • sind zertifiziert und ortskundig
  • haben Freude am Touren & Reisen
  • sind fokussiert auf Sicherheit & Details

Location

  • ist immer 1. Wahl (Motorrad-freundlich)
  • sind Top Unterkünfte (meist mit Gepäcktransport)
  • ist ein Top Restaurant/ Bar/ Kaffee

Routen

  • sind meist keine Hauptrouten
  • haben eine angemessene Anzahl KM
  • mit Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Teilnehmer

  • er-fahren tolle gemeinsame Erinnerungen
  • sind mit ca. 6-8 Fahrern pro Guide und ca. 12 – 16 Fahrern in der Gruppe unterwegs
  • finden ihren Platz unter Gleichgesinnten

Unser Mehrwert für Dich!  

Fairness & Vertrauen untereinander und zu Dir! 

Regional und weltweit gleicher Qualitätsstandard!  

(Für mehr Infos Klick auf das Motorrad!)